ISTRAW – Neues Gadget von Apple?

Keinesfalls. Mit den ISTRAW Platten bieten wir dir die wohl nachhaltigste Dämm- und Trockenbauplatte, die es aktuell am Markt zu finden gibt.

Was ist denn daran so gut?

Gute Frage, denn eigentlich gibt es nichts, was daran nicht gut ist. Der Hauptbestandteil der Platten ist reines Weizenstroh, welches im sogenannten Strangpressverfahren unter Einwirkung von Hitze und großem Druck verdichtet wird. Mittels des im Stroh enthaltenen natürlichen Klebstoffs Lignin entsteht so eine dauerhafte und wasserfeste Verbindung der Halme untereinander.

Umhüllt wird die verpresste Platte anschließend mit einem Recyclingkarton, sodass eine ebenmäßige Oberfläche gegeben ist.

Ein Quadratmeter der Strohbauplatten bindet ca. 34 kg CO2, welche somit eine sehr gute Ökobilanz aufweisen, zumal der Rohstoff aus der direkten Umgebung der Produktionsstätte stammt.

Aufgrund Ihrer hohen Dichte besitzen die Platten ausgezeichnete Schallschutzeigenschaften

Aber bröselt das denn nicht alles raus, wenn ich die Platten zuschneide?

Idealerweise werden die Platten mit einer Handkreissäge auf das benötigte Maß gebracht. Diese liefert einen sauberen Schnitt und verhindert ein zu starkes Ausfransen der Schnittkante, wie es beispielsweise bei Verwendung einer Stichsäge auftreten kann. Wie bei jedem anderen Produkt besteht eine gewisse Staubentwicklung, weshalb beim Sägen stets auf das Tragen einer geeigneten Maske geachtet werden sollte.

Die offenen Kanten werden anschließend mit ISTRAW Stoßfugenkleber/ Schnittkantenversiegelung, auf Basis von Tonmineral und Weißleim, verspachtelt, sodass der Strohkern wieder komplett ummantelt ist.

Das gleiche Produkt findet Anwendung für das Armieren der Stöße zwischen einzelnen Platten.

Da in der Produktion komplett auf chemische Bindemittel verzichtet wird, kann beim Sägen oder aus Verschnitt anfallendes Stroh bedenkenlos auf den Kompost wandern, oder besser noch, als Armierung im nächsten Lehmputz dienen.

Auftragen der Schnittkantenversiegelung

Wie werden die ISTRAW Platten befestigt?

Entweder mit Tellerkopfschrauben oder Senkkopfschrauben und einem Halteteller. Die Platten werden direkt auf eine geeignete Holzunterkonstruktion geschraubt, wobei alle 40 cm ein Befestigungspunkt gesetzt werden sollte, also 12 Schrauben pro Platte (120 cm x 80 cm).

Aufgrund ihrer Stabilität können die ISTRAW Platten an Wänden, Dachschrägen und sogar Decken verwendet werden.

Anschließend werden die Stöße verspachtelt und die Platten können mit Ton-, Lehm- oder Kalkputz versehen werden.

Verputz mit Lehm

Kann man die Platten auch im Bad verwenden?

Absolut. Da Stroh sehr gute luftfeuchtigkeitsregulierende Eigenschaften besitzt, sind die ISTRAW Platten auch in Feuchträumen der Beanspruchungsklassen 0-A02 nutzbar, das bedeutet zum Beispiel in Bädern von Ein- und Mehrfamilienhäusern.

Im Spritzwasserbereich, sowie bei Rohrdurchführungen und Bauteilanschlüssen in diesen Bereichen ist hierbei für wasserdichte und dauerelastische oder mineralische Abdichtung zu sorgen.

Im Dünnbettklebeverfahren können sogar Fliesen aufgebracht werden.

Wenn man die Platte so vielseitig einsetzen kann, ist die doch bestimmt ziemlich teuer, oder?

Der Quadratmeterpreis liegt während unseres Aktionsmonats* bei gut 23 €, was definitiv das gehobene Preissegment darstellt. Allerdings vereint die Platte unzählige positive Eigenschaften in Hinblick auf Schallschutz, Wärmedämmung und Raumklima.

So reduziert sie den Geräuschpegel um etwa 30dB und liefert dabei bessere Wärmedämmwerte und Luftfeuchtigkeitsregulierung als vergleichbare Trockenbauplatten.

Zudem werden für das Befestigen von Gegenständen auf den Platten keine Dübel sondern lediglich Holzschrauben benötigt. Mit einer Auszugslast von ca. 32 kg pro Schraube befestigst du Bilder, Regale und Schränke ohne weiteres.

links: Fachwerkwand mit alter Bretterschalung; rechts: Beplankung mit ISTRAW, anschließende Lehm-Armierungslage

Interesse geweckt oder noch weitere Fragen? Dann schau in unserem Webshop vorbei oder schick uns deine Anfrage an shop@baunativ.de und wir erstellen dir ein individuelles Angebot für dein Vorhaben.

Verfasser: Thomas Ehrlich

Quellen

https://istraw.tech/strohbauplatten-moderner-trockenbau/
https://www.baunativ.de/pdf_de/DB_Istraw.pdf
https://www.baunativ.de/pdf_de/Verarbeitungshinweise.pdf

*Aktionsmonat bis 30.11.2022

Kreidezeit. War da nicht was mit Dinosauriern!?

Noch den gesamten verbleibenden Oktober erhältst du bei uns 10% Rabatt auf unser Kreidezeit-Sortiment.

Regal aus einer alten Obstkiste mit Kreidezeit Leinölfirnis-Finish

Kreidezeit? Warum, wieso, weshalb?

Kreidezeit Gründer Gert Ziesemann, hat das alte Malerhandwerk studiert, wo er auf Rezepturen für Wandfarben aus Kreide, Quark und Borax stieß. Ursprünglich wollte er nur eben jene Rezepturen unter die Leute bringen, erkannte aber schnell, dass der Endkunde eher Interesse am Endprodukt hat als an der Anleitung zu dessen Herstellung. Gedacht, gemacht – und so wurde 1986 die Kreidezeit Naturfarben GmbH gegründet. Den Durchbruch schaffte das junge Unternehmen 1992 als Ziesemann einen Beitrag aus der „Sendung mit der Maus“ zur Herstellung von Farben auf Erdölbasis mit einem Leserbrief kommentierte, in welchem er schrieb, dass Farben auch ohne Petrochemie, also ohne erdölbasierte Grundstoffe, hergestellt werden können. Kurzerhand drehte man zusammen mit dem Kreidezeit Gründer drei Beiträge, in welchen die Kraft von Kaseinkleber und die Herstellung ungiftiger Wandfarben thematisiert wurden. Seither erweiterte sich die Produktpalette stetig und bietet mittlerweile auch Ölfarben für Hölzer und traditionelle Putze.

Was unterscheidet Kreidezeit Produkte von denen im Baumarkt um die Ecke?

Die Kreidezeit Sumpfkalkfarbe streicht sich am besten mit einem Quast oder einer Lasurbürste

Eine ganze Menge. In erster Linie die Inhaltsstoffe und dass diese volldeklariert sind. Das bedeutet, dass für den Verbraucher vollständig ersichtlich ist, was denn da alles in der Dose steckt. Auf diese Weise können Kunden mit Allergien oder Chemikalienunverträglichkeiten die Produkte im Vorfeld genau überprüfen. Viele Inhaltsstoffe, deren genaue Auswirkungen auf den menschlichen Organismus noch nicht restlos geklärt sind, finden sich in Kreidezeit Produkten allerdings schon aufgrund der Firmenphilosophie nicht. So wird beispielsweise bewusst auf die Verwendung von Konservierungsstoffen, synthetischen Lösemitteln, Kunststoffbindemitteln und Weichmachern verzichtet. Farben und Putze von Kreidezeit sind prinzipiell ohne Titanweiß und in Ihrer Rezeptur grundsätzlich diffusionsoffen, was die Regulierung der Raumfeuchtigkeit reguliert und die Gefahr von Schimmelbildung reduziert – ein klarer Vorteil gegenüber Produkten auf Kunststoffbasis, welche Oberflächen nahezu vollständig versiegeln können und einen Stau von Luftfeuchtigkeit verursachen können.

Aber so „Ökozeug“ ist doch bestimmt viel teurer?

Nö, gar nicht. So sind 10 Liter Sumpfkalkfarbe preislich vergleichbar mit derselben Gebindegröße namhafter Kunststoffdispersionsfarbenhersteller, teilweise sogar günstiger. Zudem hemmt die sehr hohe Alkalität des Kalks effektiv die Schimmelbildung, was der Sumpfkalkfarbe einen erheblichen Vorteil verschafft. Darüber hinaus lässt sie sich deutlich häufiger überstreichen ohne dabei die Oberfläche immer stärker zu versiegeln.

Klingt ja super. Machen die denn noch mehr so super Sachen?

Klar. Besonders hervorzuheben ist hier beispielsweise die Standölfarbe, welche sowohl im Innen- als auch im Außenbereich einen deckenden Schutzanstrich für Holz bietet. Mit verschiedensten, untereinander mischbaren Farben, schützt die Standölfarbe gegen UV-Strahlung und sonstige Wettereinflüsse und findet damit vor allem Verwendung an Fenstern, Türen, Fachwerk, Holzfassaden und Zäunen. Eine weitere besondere Eigenschaft besteht in Ihrer Überstreichbarkeit. Anders als herkömmliche Holschutzanstriche blättert die Farbe nicht ab, sondern verwittert. Dadurch ist kein erneuter Anschliff der Holzoberfläche nötig, sondern es kann direkt der Auffrischungsanstrich erfolgen.

Welche weiteren Produkte von Kreidezeit wir noch für dich im Angebot haben schaust du hier am besten selbst.

Verfasser: Thomas Ehrlich

Quellen

www.kreidezeit.de/wir-ueber-uns/geschichte/

www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2006/kapitalismus/wie-luft

Interview mit Vanessa M., Auszubildende zur Fachlageristin

Vannesa M. Auszubildende zur Fachlageristin

Erzähl uns etwas über dich!

Hi, Ich bin Vanessa 17 Jahre alt und absolviere meine Ausbildung bei Baunativ als Fachlageristin. Eventuell hänge ich noch ein Jahr dran für die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik

Warum die Ausbildung bei Baunativ….?

Als ich ein Praktikum gemacht habe, fand ich es voll schön hier, die Kollegen waren voll nett, deshalb habe ich mir gedacht –ja- da komm ich doch wieder und bewerbe mich auf eine Ausbildung im Lager. Meine Kollegen sind cool, freundlich und hilfsbereit. Das mein Arbeitgeber seinen Schwerpunkt auf nachhaltige Baustoffe legt, finde ich auch toll!

Hättest du einen PlanB gehabt?

Am Anfang, nach dem ich meine Schule fertig gemacht habe, hatte ich nicht wirklich einen Plan. Erst wollte ich in Richtung KFZ-Mechatronikerin dann eventuell Kindergärtnerin. Später habe ich gemerkt, dass ich eher eine bin, die gerne anpackt und nicht eine, die für die kleinen feinen Sachen da ist. Als ich dann aber das Praktikum bei Baunativ im Lager absolviert habe, habe ich schnell gemerkt, dass es genau mein Ding ist.

Und nach deiner Ausbildung?

Ich wünsche mir, dass ich hier weiter machen kann, dass ich hier bleiben kann. Woanders kann ich mir es mir nicht mehr vorstellen, hier kenne ich alle und ich möchte nicht irgendwo anders wieder neu anfangen.

Hast du Träume, wenn ja, welche?

Meine Ausbildung bestehen, Geld verdienen, zeigen das ich auch was kann und nicht eine bin, die in den Hintergrund gerät, nicht eine, die kleinlich ist, wie viele andere Menschen. Ich möchte die sein, wo alle sagen können – mensch- die kann richtig anpacken.

Noch eine Frage: digitales oder analoges shoppen?

Ist unterschiedlich. Online kann man natürlich bequem durchstöbern. Aber ich finde selten immer das, was ich wirklich will. Wenn man Sachen im Internet bestellt, weiß man ja außerdem nie, ob es wirklich das ist, was man am Ende wollte und deshalb finde ich es besser, wenn man in den Laden geht, und Sachen anprobiert oder sich beraten lässt.

Zum Abschluss ein intuitives Quick-Event. Welches der je vier Wörter beschreibt dich am besten?

  • BAUSTOFFE: Dämmung, Farben, Hof und Garten oder Lehmputz
  • FACHABTEILUNG: Einkauf, Verkauf, Lager, Verwaltung
  • SCHWÄCHEN: immer 5 Min. zu früh, übertrieben penibel, back‘ zu viel Kuchen, einfach zu höflich
  • KUNDENKONTAKT: Mail, Telefon, Persönlich, Background
  • STÄRKEN: Kommunikation, Kopfrechnen, Organisationstalent, technisches Verständnis
  • SCHULFÄCHER: Wirtschaft, Mathe, Sport, Ethik
  • KULINARIK: Pizza, Pasta, Döner, Schokokuchen
  • URLAUB: Strand, Berge, Lokal, City
  • FREIZEIT: Buch, Sport, Gaming, Hauptsache raus

 

Danke an Vanessa für deine Offenheit.

*Baunativ spricht sich für die freie Entfaltung der Persönlichkeit aus. Geschlecht, Abstammung, Sprache, Heimat und Herkunft, Glaube, religiöse oder politische Anschauungen werden wertneutral kommuniziert. Wir bitten dies auf Kommentar- und Diskussionsebene ebenso zu halten.