Hiss Reet Platte

Die Platten von Hiss Reet sind aus Schilfrohr, mit Draht und Stegen zusammengebundene Platten. Das Schilf kommt aus der Türkei und ist für den Innen- und Außenbereich. Wir haben die normale sowie die extra Platte im Onlineshop vertreten.

Die Hiss Reet Platten haben gleiche Eigenschaften und Vorteile. Die Verarbeitung bleibt auch gleich.

Bei der Verarbeitung müssen Sie darauf achten, dass Ihr Untergrund ausreichend eben ist. Egalisieren Sie ggf. mit Putz. Die Dübel müssen einen sicher Halt in den Platten sowie in der Mauer haben. Falls Sie die Platte zuschneiden müssen, können Sie dies mit einer Stichsäge, Handkreissäge oder Trennscheibe erledigen.  Für die Befestigung nehmen Sie Dämmstoffhalter und für dickere Mauern von 6-10 cm Dämmstoffhalter mit vormontierten Stahlspreiznägel. Ab einer Dicke von 10 cm oder bei Montage von Fachwerk nehmen Sie Dämmstoffteller HV 36 von Fischer. Sollten Sie die Platten für die Wanddämmung nehmen, achten Sie bitte darauf, die Platte vorher einzuschlämmen. Für die Befestigung werden Ihnen 5 Schrauben und Dübel pro m² empfohlen.

Die normale Platte von Hiss Reet ist aus standardisiertem Schilfrohr aus der Türkei. Sie wird mittels handelsüblichem Draht und Stegen zusammengebunden.

Sie wird vorwiegend im Innen- und Außenbereich für Wanddämmung oder Innen- und Außendämmung genutzt. Im Dachbereich wird Sie für Aufsparren-, Zwischensparren- oder Untersparrendämmung verwendet. Sie können die Platte auch im Garten als Sichtschutz oder als Windschutz nutzen.

Eigenschaften:

  • Wärmedämmung
  • Schalldämmung

Die Hiss Reet Extra aus gelbem, besonders stabilem, und besonders ausgesuchtem türkischem Schilfrohr gemacht. Hierbei ist die Bindung durchgehend aus verzinktem Draht und sehr sorgfältig ausgeführt.

Diese Platte wurde für Wanddämmung optimiert. Sondermaße erleichtern auch hierbei die Montage.

Die normale sowie die extra Platte gibt es in verschieden Stärken bei uns im Onlineshop.

Viel Erfolg wünscht Ihnen Baunativ.

Gutex Flankendämmkeil

Bei einer Gebäude-Innendämmung ist es mit dem Anbringen der Dämmplatten an die Außenwände meist nicht getan. Um Wärmebrücken zu vermeiden, muss ein Übergang an anstoßende Bauteile wie Innenwände und Decken (sog. Flanken) geschaffen werden. Dafür ist der Gutex Flankendämmkeil ideal, da er durch seine keilförmige Form den Übergang ohne Absatz schafft. Einfach auf den Untergrund geklebt und anschließend verputzt, erleichtert er Malern und Innenraumgestaltern so die Arbeit und fällt optisch nicht auf.

Anwendungsgebiete:

Zur Überdämmung von Stellen im Innenbereich wie Anschluss Innenwand zu Außenwand.

  • die Zimmerwand rechts der Außenwand
  • die Zimmerwand links der Außenwand
  • die Decke
  • der Fußboden,  wann nicht bereits eine gute Dämmung nicht besteht

Verarbeitung:

  • Untergrund tragfähig, staubfrei und klebegeeignet herstellen
  • Gutex Flankendämmkeil mit Gutex Klebe und Spachtelputz vollflächig verkleben. Auftrag des Klebers auf Gutex Flankendämmkeil mit einer 8 mm Zahnung. Die Klebeschicht muss mindesten 5 mm dick ausgeführt werden.

Inhaltstoffe:

Unbehandeltes Tannen- und Fichteholz aus dem Schwarzwald.

Dicke: von 30auf 5 mm auslaufend

Länge x Breite: 1250 x 300 mm

Strasser Dichtschlämme

Wenn Wasser und Bauteile zusammentreffen, bleibt dies meist nicht ohne langfristige Schäden. Um diesem Dilemma einen Ausweg zu bieten, gibt es im Bereich Bauwerks- oder Bauteilabdichtung moderne Dichtungsschlämmen für spezifische Anwendungen. Fachgerecht verarbeitet, halten sie dort das Wasser dauerhaft zurück, wo es nicht hin darf.

Strasser Dichtschlämme FDS 1K ist eine 1- komponentige, flexible Dichtungsschlämme, die für solche Aufgaben geschaffen ist. Sie findet Verwendung für  bauaufsichtlich geprüfte Abdichtungen im Verbund unter keramischen Belägen (Beanspruchungsklassen A und B).  Außerdem wird die Dichtschlämme zum Abdichten von Innenräumen, Schwimmbecken und Wasserbehältern von einer Wassertiefe bis zu 5 m genutzt. Weitere Anwendungsgebiete sind Wand- und Bodenbereich innen und außen.

Die Strasser Dichtschlämme ist streich-, spachtel- und spritzfähig und kann auf folgende Untergründe angewendet werden:

  •  Zement- und Calciumsulfatestriche (Gipshaltige Estriche)
  •  für beheizte und unbeheizte Bodenausgleichmassen
  •  Bodenspachtelmassen
  •  Beton
  •  Leichtbeton
  •  Porenbeton
  •  Zement- und Kalkzementputze
  •  Gips- oder Gips-Kalkputze
  •  Gipskarton- und Gipsfaserplatten
  •  alte, festhaftende Fliesenbeläge (mit Quarzgrund vorgrundieren)
  •  vollfugiges Mauerwerk

Die Dichtschlämme ist:

  • dauerelastisch
  • wasserdicht
  • silikonverträglich
  • diffusionsoffen
  • verformungsfähig
  • spannungsabbauend
  • frostbeständig
  • alterungsbeständig
  • rissüberbrückend
  • nach ca. 24 Stunden mit keramischen Belägen belegbar
  • schnell trocknend

Zur Untergrundvorbereitung sollten Unebenheiten, Fehlstellen, Kiesnester mit mineralischen Spachtelmassen flächeneben ausgefüllt werden. Grate und lose Teile sorgfältig entfernen. Verunreinigungen wie z. B. Staub, Sinterschichten, Ausblühungen oder Trennmittel sollten entfernt werden, um eine gute Haftung der Dichtschlämme zu gewährleisten. Die Untergründe sind je nach Art unterschiedlich zu grundieren (s. dazu das technische Merkblatt). Zementartige Untergründe mattfeucht vornässen. Anschluss – oder Bewegungsfugen sowie Ecken oder Manschetten mit Dichtband abdichten.

Strasser Dichtschlämme FDS 1K wird in 2 bis 3 Arbeitsgängen mit Bürste, Quast oder Glättkelle aufgetragen, wobei in Nassschichtdicken von 2,5 bis 3,5 mm Stärke gearbeitet wird – je nach Beanspruchungsklasse. Zwischen den einzelnen Lagen sind mind. 3 Stunden Trocknungszeit einzuhalten. Begehbar ist die letzte Schicht nach 24 Stunden, die Beanspruchung mit Wasser muss 7 Tage auf sich warten lassen.

Die Dichtschlämme sollte bei einer Untergrundtemperatur von unter 5 Grad nicht aufgetragen werden. Außerdem sollte sie nicht genutzt werden bei zu erwartendem Nachtfrost und bei einer Temperatur von über 25 Grad C.

Verbrauch:   ca. 1,2 kg/m² pro mm Auftragsstärke

Und jetzt wünscht das Baunativ-Team gutes Gelingen !