Die Sauerkrautplatte

Wer kennt sie nicht aus der Tiefgarage oder aus “alten Zeiten“ – die mit einem Zement- oder mineralischen Bindemittel gepressten Holzwolleplatten? Zu tausenden Quadratmetern zieren sie noch heute als Putzträgerplatte Dachschrägen, Zwischenwände und seit neuerer Zeit Kellerdecken und Tiefgaragen auf dem ganzen Planeten. Doch die geliebt-gehasste Sauerkrautplatte hat längst ihre Renaissance wieder-erlebt: Als sichtbare Deckenverkleidung ist sie heute in McDonald‘s-Filialen, in neuen Museen, Gewerbegebäuden, Flughäfen, Kindergärten und selbst in Wohnlofts als Design-Element wieder anzutreffen. Auch im Lehmbau hat man die Platte als ökologische Putzträgerplatte für Zwischenwände, Dachschrägen und Wandverkleidungen wieder entdeckt, um der sterilen und billigen Gipskartonwelt buchstäblich etwas Leben einzuhauchen. Eigentlich erstaunlich, gehört die Holzwolle-Leichtbauplatte  doch zu den ältesten technisch hergestellten Dämmplatten aus nachwachsenden Rohstoffen. Die Holzwolle-Leichtbauplatte ist durch ihre grobfaserige Struktur hoch diffusionsoffen und kapillaraktiv. Mit Lehm- oder Kalkputz versehen wird die Platte zum Superpuffer für Feuchtigkeit und Wärme. Und dazu kommt, dass sie genau wegen dieser Struktur sehr schallabsorbierend ist – deswegen finden wir sie so oft in Tiefgaragen und hohen Betongebäuden.

Fibrolith stellt in der Eifel mit modernster Technik solche Sauerkrautplatten her, und zwar nicht nur in gewohntem grau, sondern in vielen bunten Farbtönen. Die baubiologisch unbedenkliche Platte kann in allen RAL- und NCS-Farbtönen geliefert werden und bietet damit unbegrenzte Möglichkeiten zur Raumgestaltung. Schallschutz wird hier farbig und mit modernem Design neu definiert. Fibrolith hat die Holzwolle-Leichtbauplatte auch differenziert und bietet verschiedene Varianten für unterschiedliche Zwecke an: So gibt es die Standard-Leichtbau-Mehrzweckplatte mit langen Holzwollefasern, wie wir sie von früher kennen, in verschiedenen Stärken. Ziemlich neu ist die Fibro-Kustik Akustikplatte, die mit feinerer Holzwolle hergestellt wird und damit mehr Schallschutz bietet.

Für Kellerdecken und Tiefgaragen ist nebst einem guten Schallschutz oft auch gleichzeitig eine Wärmedämmung gefordert. Für diesen Zweck gibt es die Fibro-Therm-Mehrschichtplatte, die entweder einen Mineralwollekern im “Sandwichsystem“ enthält oder auch nur als Zweischichtplatte erhältlich ist. Diese Platten entsprechen aktuellsten Brandschutzanforderungen für öffentliche Gebäude. Als i-Pünktchen der Fibrolith Produktpalette gibt es noch die Fibro-Kustik Pure Genius Akustikplatte mit raumluftreinigender Wirkung. Durch Photokatalyse, also mit Licht, und einer neuartigen Plattenbeschichtung wird die Luft aktiv gereinigt und Gerüche gebunden. Insgesamt erreicht man dadurch ein gesünderes Raumklima. Noch besser wird dieses, wenn die Wände mit Lehm verputzt sind. Beides passt ideal zusammen und ist in unserem Shop www.baunativ.de erhältlich – es können einzelne Platten oder große Mengen bestellt werden. Und im Produkttext sind auch die technischen Informationen zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.